normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Die Grußworte unseres Schulpflegschaftsvorsitzenden, Herrn Bußmann, zur Entlassfeier am 05.07.2011

05.07.2011

Ich bedanke mich bei der Schulleitung, bei dem Kollegium und nicht zuletzt bei den Eltern für die gute Zusammenarbeit.
So richtig habe ich es nie verstanden, dass einige Eltern nach der 4. Klasse alles getan haben, dass ihre Kinder nicht die Hauptschule besuchen müssen.


Die Hauptschule Meierfeld hat junge Erwachsene aus euch gemacht, die wir in unserer Gesellschaft dringend brauchen“ .


Ich kann mit Überzeugung sagen, ihr habt eine Hauptschule besucht, die Sinn, Herz und Verstand bildet.“


„Euch stehen alle Türen offen.“Ihr habt eine gute Basis, auf die Ihr aufbauen könnt.


Ich wünsche euch eine neue Schule, an der ihr euch wohl fühlt, bzw. einen Ausbildungsplatz und Beruf, der euch ausfüllt und zufrieden stellt.


Ebenso wünsche ich euch Menschen zu finden, denen ihr Vertrauen schenken könnt, die euch eine gute Orientierung auf dem kommenden Weg geben. Genügend Kraft und Mut, nicht aufzugeben, auch wenn euer Weg mal schwierig wird.


Nun geht es darum, die Verantwortung für das eigene – das einzige – Leben zu übernehmen.“


Habt den Mut, den Willen, die Welt zu entdecken, verschiedene Kulturen kennenzulernen, und die Vielfalt des Lebens zu genießen.


Steckt den Kopf nicht in den Sand, schaut nicht weg, sondern hin, wenn Menschen Unrecht geschieht und habt den Mut, dem entgegen zu wirken.


Gebt der Menschlichkeit genügend Raum in eurem Leben. Unsere Gesellschaft braucht es dringend.


Habt nicht nur euren Erfolg, euer Vergnügen, eure Vorteile und Ziele im Sinn, sondern beachtet auch die Schwächeren, die nicht in der Lage sind im Leben so erfolgreich zu sein. Tragt dazu bei, dass sie einen lebenswürdigen Platz in dieser
Gesellschaft finden, dann wird diese sicherer und lebenswerter sein.


Ich wünsche Euch Mut und Zuversicht, euer Leben in die Hand zu nehmen.


Ich möchte euch hier, wo eure Wege nun teils auseinander laufen, ermutigen, eure Freundschaften und Kontakte weiter zu pflegen.


„So notwendig wie die Freundschaft ist nichts im Leben.“